In Union we stand

Auch wenn vielleicht so manche(r) Finanzbeamtin*er erst einmal die Stirn runzelt und fünf Mal hinschaut: Am Ende wird ihr/ihm nichts anderes übrigbleiben, als zum Stempel zu greifen und deine Spende für Metality von der Steuer abzuziehen. Genauso übrigens wie deine Vereinsbeiträge.

Denn Metality ist ein Verein, der als gemeinnützig anerkannt ist. Eingetragen unter der Nr. VR 24415 im Vereinsregister am Amtsgericht Hamburg. Und damit ist auch jeder noch so kleinste Cent abzugsfähig. Was nicht heißt, dass wir auch nicht gerne größere Spendenbeiträge entgegennehmen. Je mehr umso besser. Um all die zu unterstützen, die die Werte des Metal leben. Einige Beispiele könnt ihr hier (Link) auf dieser Website schon sehen.

Müssen wir noch darauf hinweisen, dass wir immer darauf schauen werden, deine Spende zu hundert Prozent in unsere Förder-Projekte fließen zu lassen? Ohne irgendwelchen Abzug für Verwaltungskosten oder ähnliches?

Nein.

Und dass auch in den Finanzämtern viele liebe Menschen und Metaler sitzen, ist doch auch klar? Oder?

Und ach ja: Eure Spende macht ihr direkt per PayPal
https://www.paypal.me/metality

oder überweist ihr auf das Konto:
Metality e.V
Hamburger Sparkasse
IBAN: DE47200505501501080491
BIC: HASPDEHHXXX

Ab 66,60 EUR Spende stellen wir auch gerne eine Spendenbescheinigung aus. Dafür bitte einfach Name, Adresse, Betrag und Datum der Spende an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken.

Bleibt nichts anderes übrig, als jetzt schon einmal DANKE zu sagen!

666 Schlafsäcke

für die Outsiders outside

Photo by Matt Collamer on Unsplash

Es ist schon gute Tradition, dass nach Festivals und Open-Air-Konzerten alles wieder eingesammelt wird, was so mancher Metalhead zurückgelassen hat. Darunter auch oft viele Isomatten, Schlafsäcke und Zelte. Die wurden in der Vergangenheit dann an die weiter verschenkt, die sie wirklich brauchen.

Auch das ist in diesem Jahr Corona zum Opfer gefallen. Denn wo kein Festival – da auch kein Schlafsack! Und in den A…gekniffen, sind wieder einmal die vielen Obdachlosen, die es eh schon besonders hart getroffen hat und die nun vor einem brutalen Winter stehen.

Das dürfen wir nicht zulassen, Freunde!

Mehr lest ihr hier…